Geschichte des SSV Bad Brambach

Organisierte sportliche Betätigung hat in Bad Brambach eine lange Tradition. Bereits im Jahr 1876 wurde in unserem Ort ein Turnverein ins Leben gerufen, dem aber nur ein kurzes Bestehen beschieden war. Der Turnbetrieb begann erneut 1893 als Turnabteilung des Jugendvereins "Saxonia" (wie in Bad Brambach üblich gab es einen Spitznamen dafür - die "Speckknüttel" wegen ihrer Dicke). Bereits 1894 wurde aus dieser Abteilung der Turnverein "Jahn", der sofort der deutschen Turnerschaft beitrat. Damals waren ca. 50 Turner aktiv. Jährlich gab es Schauturnen, Turnfeste wurden besucht. Der 1. Weltkrieg riß große Lücken in die Turnerschaft, die Inflation in die finanziellen Mittel, z. B. für den Bau einer Turnhalle. Durch gemeinsames Zusammenarbeiten kam der Verein wieder auf die Beine. Ab den zwanziger Jahren wurde nicht nur geturnt. Fußball, Handball, Wintersport, Tennis und andere Sportarten wurden betrieben. Erneut riß der verheerende 2. Weltkrieg ein großes Loch in die Sportbewegung, auch blieb das geplante Sportareal Illusion. Die Bad Brambacher Sportenthusiasten ließen sich aber nicht unterkriegen und begannen nach dem Krieg wieder mit Zuversicht, den Sport zu organisieren. So entstand die Sportgemeinschaft (SG) Bad Brambach. In den Sportarten Fußball, Schach, Tischtennis, Frauenturnen und Wintersport boten sich Möglichkeiten zum Sporttreiben. Als in den folgenden Jahren der Sport auf betrieblicher Basis organisiert wurde, entstand die Betriebssportgemeinschaft (BSG) Brambacher Sprudel, ab 1952 BSG "Empor" Bad Brambach. Höhepunkte waren in den 50er Jahren die Skispringen auf der Wachtbergschanze, die gesamtdeutschen Fußballvergleiche und das Osterturnier der Tischtennisspieler. Die seit der Jahrhundertwende ersehnte Turnhalle wurde erst 1975 Realität. Mit der Zeit durchliefen die Sektionen/Abteilungen viele Höhen und Tiefen des sportlichen Lebens. Nach der politischen Wende 1989 wurden auch im Sport neue Wege erforderlich. Am 1. Oktober 1990 löste sich die BSG "Empor" auf. Am gleichen Tag gründeten die Sportler den Spiel- und Sportverein (SSV) Bad Brambach e.V., dessen gegenwärtig fünf Abteilungen das sportliche Können der Bad Brambacher im gesamten Vogtland und über dessen Grenzen hinaus belegen.

 Zur Zeit hat der SSV Bad Brambach über 180 Mitglieder, davon 50 Kinder und Jugendliche bis 18 Jahre, die in den Sportarten Fußball, Kegeln, Tischtennis, Turnen und Kraftsport aktiv sind. Im Vogtland ist der SSV Bad Brambach eine bekannte Größe, spielen doch die Wettkampfmannschaften im Erwachsenenbereich allesamt höherklassig. Wettkampf-, aber auch Breitensport werden groß geschrieben, der Verein lädt Interessierte gern zu einem Schnuppertraining ein!